Neu: Twisted Electrons Crazy 8

3. Juni 2017

Mit Crazy 8 stellt Twisted Electrons aus Frankreich einen kompakten, „straight forward“ zu bedienenden 8-Spur Stepsequencer ohne versteckte Menus oder andere Kreativ-Fallen vor.

Die 8 steht wie zu vermuten für die Anzahl der möglichen Spuren. Insgesamt stehen 4 monophone Spuren für CV/Gate so wie 4 weitere polyphone MIDI-Spuren inklusive Chord Funktion zur Verfügung. Auf der Rückseite des kleinen Franzosen stehen nicht weniger als 8 analoge Klinkenbuchsen (4x CV/Gate) so wie 2 MIDI Ausgänge und ein MIDI Eingang für die Verbindung zur Außenwelt zur Verfügung. Außerdem gibt es analoge Sync-Buchsen, die wie MIDI beim Crazy 8 als Miniklinke ausgelegt sind. Pro Pattern gibt es 16 Steps, wobei 8 Pattern für bis zu 128 Schritte verkettet werden können. Alle Spuren können unabhängig schnell und unterschiedlich lang sein. Natürlich können Spuren, wie schon beim Acid 8 MK2 auch rückwärts, alternierend oder zufällig abgespielt werden. Besonderer Clou sind jedoch die duty und crazy Funktionen, womit z.B. Noten zu einer bestimmten Wahrscheinlichkeit gespielt oder nicht gespielt werden oder Sequencen zu einer einstellbaren Wahrscheinlichkeit um weitere Noten ergänzt werden. Für den Livebetrieb konzipiert stehen Mute- und Transpose-Taster, welche leicht zu erreichen sind zur, Verfügung. Für den richtigen Groove sorgt eine 8 stufige Swing-Funktion inklusive 2 Modi. Daten können per SYSEX übertragen und gesichert werden.